Posted on

Vector Flow Imaging

Vector Flow Imaging (VFI) verwendet eine Technologie, die  sowohl in axialer als auch in lateraler Richtung „Oszillationen“ misst. Der Vektor, d.h. die Flussrichtung in jede beliebige Richtung, wird grafisch abgebildet, wobei die Farbskala die Strömunggeschwindigkeit und die Pfeile die Strömungsrichtung angeben [1-3].

Dadurch wird das Dopplerverfahren unabhängig vom Winkel. Ein Steering des Farbdopplerfensters (region of interest) ist nicht mehr erforderlich. Die Technologie umgeht das „90 Grad Problem“.

In der folgenden Abbildung ist die Blutflussrichtung mittels VFI eindeutig durch die Pfeile zu erkennen, obwohl die Ultraschallstrahlen rechtwinklig auf das Gefäß treffen (Farbdopplerfenster ist nicht „ge-steert“).

Vector Flow Imaging weiterlesen