Kursplatz Intensivkurs Plexus cervicalis – Schwerin Juni 2019

 400,00

Intensivkurs: Plexus cervicalis-Blockaden für die A. carotis-Chirurgie: Vorträge, Workshops am Probanden und Blockaden am Patienten sowie Visitation der Operation.

Das Programm (Flyer) ist im PDF-Format als Download verfügbar (0.3MB).

Vorrätig

Wichtigen Daten

Datum
20. Juni 2018 – 16:30 bis 19:45 Uhr (Vorlesung und Workshop)
21. Juni 2018 im OP – 07:00 bis 14:00 Uhr

Ort
Helios Kliniken Schwerin, Wismarsche Str. 393-397, 19055 Schwerin
Haus 0, Ebene 3, Raum Schwerin/Leezen

Programm
Das Programm (Flyer) ist im PDF-Format als Download verfügbar (0.3MB).

Zertifzierung
Der Kurs wird von der DEGUM-Sektion Anästhesiologie als Refresher-Kurs zertifiziert. Bei der Landesärztekammer Mecklenburg-Vorpommern sind Fortbildungspunkte beantragt.

Gebühr beinhaltet
Verpflegung während des Kurses (Vormittagspause, Mittagessen und Kaffeepause), DEGUM-Zertifikat und Ärztekammerzertifizierung.

DEGUM-Kursleiter
Dr. Ronald Seidel, Dr. Rainer J. Litz

Hintergründe und Kursinhalte

In den letzten Jahren hat sich der Anteil von Regionalanästhesieverfahren zur A. carotis-Chirurgie in Deutschland nahezu verzehn­facht. Der Hauptvorteil dieser Vorgehens­ weise liegt in der einfachen und zuverlässigen neurologischen Beurteilbarkeit des wachen Patienten während der intraoperativen Unterbrechung des cerebralen Blut usses. Dies gelingt mit keinem apparativen Verfahren gleichermaßen zuverlässig.
Bei allen Vorteilen weisen alle zur Carotis­-Chirurgie angewandten Regionalanästhesie­verfahren eine hohe Inzidenz inkompletter Blockaden auf und müssen durch Operateur oder Anästhesist intraoperativ supplementiert werden. Die Ursachen liegen in der komple­xen Innervation des Operationssitus durch Zervikal­- und Hirnnerven, die mit den gängigen Verfahren nur im Ausnahmefall ausreichend blockiert werden. Dies erfordert wie kaum ein anderer Eingriff eine enge Kooperation zwischen Anästhesist, Operateur und Patient.
Mit der Einführung hochauflösender Ultra­schallbildgebung in die Regionalanästhesie haben sich nun Möglichkeiten ergeben, die Qualität der Nervenblockaden auch in der Karotischirurgie entscheidend zu verbessern.

Wir möchten Ihnen daher in diesem Work­shop diese neue Technik in einem periopera­tiven Konzept praxisnah an Patienten vorstellen. Zudem erhalten Sie die Möglichkeit, sich mit der Sonoanatomie der Halsregion an Probanden vertraut zu machen.

Wir freuen uns, Sie zu dieser besonderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

  • Demonstration ultraschallgestützter Blockaden für die Karotischirurgie an Patienten im Operationssaal
  • Die Pausenzeiten (Frühstück und Mittag sind im Preis enthalten) ergeben sich aus dem Ablauf im Operationssaal.

 

Anreise zum Veranstaltungsort und Lageplan

Wismarsche Straße 393-397
19055 Schwerin

Schreiben Sie uns bei verbleibenden Fragen an!