Kursplatz Grundkurs-1 am Klinikum Bremen Mitte – Januar 2018

 490,00

Zweitägiger Grundkurs Ultraschallgestützte Nervenblockaden und Gefäßzugänge nach dem Curriculum der DEGUM-Sektion Anästhesiologie. Zertifizierung durch die DEGUM e.V. Informationen zum Kurs (Anreise, Kursaufbau) finden Sie unten auf dieser Seite.

Nicht vorrätig

Wichtige Daten

Datum
13. Januar 2018 8:30 bis 18:30 Uhr
14. Januar 2018 08:30 bis 17:00 Uhr

Ort
Klinikum Bremen Mitte, Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen,
Sankt Jürgen Str. 1, 28203 Bremen, Hörsaal Innere Medizin.
Der Weg zur Hörsaal Innere Medizin ist ab dem Haupteingang ausgeschildert.

Zertifzierung
Der Kurs wird von der DEGUM–Sektion Anästhesiologie als Grundkurs-1 zertifiziert. Bei der Landesärztekammer Bremen sind Fortbildungspunkte beantragt.

Gebühr beinhaltet
Verpflegung während des Kurses (Vormittagspause, Mittagessen und Kaffeepause), DEGUM-Zertifikat und Ärztekammerzertifizierung (Fortbildungspunkte).

Programm
Das Programm (Flyer) können Sie hier als PDF einsehen (0.6 MB).

Organisation vor Ort
Ltd. OA Dr. Timur Puschmann
Klinik für Anaesthesiologie und Schmerztherapie, Klinikum Bremen Mitte
Telefon:   +49 (0) 421 497 2407, E-Mail: timur.puschmann@gesundheitnord.de

Anreise und Lageplan für den Ultraschallkurs

Eine Karte der Kliniklage und des Krankenhausgeländes finden Sie hier als PDF.

Was wird im Grundkurs-1 gelehrt?

Der nach dem Curriculum der Sektion Anästhesiologie der DEGUM zertifzierte Grundkurs-1 bietet einen systematischen Einstieg in das komplexe Thema der ultraschallgestützten Nervenblockaden und Gefäßzugänge. Im Kurs werden Anleitungen zu Kernpunkten sonografischer Interventionen in der Anästhesie gegeben.

Wie zum Beispiel: Mit welchen Schritten gelangt man zu einem aussagekräftigen Ultraschallbild? Wo liegen die Fallstricke in der Bildinterpretation? Was sind die Techniken, um ein ruhiges B-Bild zu erreichen, wie ist die Punktionskanüle eindeutig identifizierbar? Was ist die Problematik bei der Verwendung des Farbdopplers zur Gefäßdetektion in der Regionalanästhesie? Wie können Gefäße sicher sonografisch und komplikationslos punktiert werden?

Thematische Schwerpunkte im Grundkurs sind für die Regionalanästhesie Blockaden des Plexus brachialis auf interscalenärer und axillärer Ebene sowie die Blockaden der peripheren Äste des Plexus lumbalis und des N. ischiadicus distal des Gesäßes.

In insgesamt 7 Workshops werden die zuvor erläuterten theoretischen Inhalte unter Anleitung erfahrener Kliniker und DEGUM Kursleiter an Probanden oder Punktionsphantomen geübt.

Schreiben Sie uns bei verbleibenden Fragen an!