Veröffentlicht am

Grusswort des DEGUM-Präsidenten

Prof-Dr-Dirk-BeckerSehr geehrte Kolleginnen und Kollegen.

Die Sektion Anästhesiologie in der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) ist in den letzten Jahren die am schnellsten wachsende Sektion gewesen.

Der Ultraschall erfreut sich in den Händen der Anästhesisten und Intensivmediziner zunehmender Beliebtheit, dabei wird die Methode insbesondere für Gefäßzugänge und Nervenblockaden eingesetzt. Die Anästhesisten stellen in der DEGUM mit ihren nun fast 10.000 Mitgliedern somit eine große Fraktion und wir freuen uns mit den Kolleginnen und Kollegen, dass die bettseitig einsetzbare Methode des Ultraschalls sowohl für die Diagnostik als auch für die gezielte Therapie einen immer breiteren Einsatz findet.

Wir freuen uns sehr, dass der Gedanke der Interdisziplinarität sich in immer mehr Bereiche der Medizin fortsetzt und so weiter ein Beitrag zur Verbreitung und zum Einsatz dieser großartigen Methode geleistet wird.
Auch in der Notfallsonographie auf der Intensivstation und in der Notaufnahme findet die Methode einen immer wichtigeren Einsatz, ich freue mich mit allen Mitgliedern der DEGUM über diese Verbreitung der Methode und wünsche allen Teilnehmern beim Symposium eine interessante Veranstaltung.

 

Prof. Dr. med. Dirk Becker